Stand der Arbeiten zur Ortsplanungsrevision RAUM BRUGG WINDISCH

Die ersten zwei Instrumente der Ortsplanungsrevision RAUM BRUGG WINDISCH liegen vor: Die Dossiers des Kommunalen Gesamtplans Verkehr (KGV) und des Natur- und Landschaftsentwicklungskonzepts (NLEK) sind zusammen mit den Mitwirkungsberichten und der Übersicht aller Mitwirkenden seit 12. Juni 2017 öffentlich zugänglich.
 
 
Sie finden die Dokumente unter den drei Themen
 
- Nutzungsplanung
- Verkehr
- Natur & Landschaft
- Altstadtreglement
 
Ausserdem sind die Dossiers auf den beiden Abteilungen Planung und Bau in Brugg und Windisch einsehbar.
 
News 
Mitwirkung Altstadtreglement Brugg

Die Altstadt von Brugg ist als identitätsstiftendes Zentrum von grosser Bedeutung für den gesamten Raum Brugg Windisch. Um sie zu erhalten, zu stärken und weiterzuentwickeln, ist das Altstadtreglement erarbeitet worden. Es thematisiert die Pflege der Bausubstanz, die Belebung des öffentlichen Raums, die Verbesserung seiner Zugänglichkeit sowie die unterschiedlichen Charaktere der Strassenräume. Vom 11. September bis 17. Oktober 2017 lag das Dossier zur öffentlichen Mitwirkung auf.

Bis am 17. Oktober 2017 sind bei der Abteilung Planung und Bau der Stadt Brugg 13 Mitwirkungsbeiträge zum Altstadtreglement eingegangen. Die Eingaben beinhalten insgesamt rund 145 Anträge allgemeiner Art sowie konkret zu den vorgeschlagenen Artikeln. Der Eingang der Mitwirkungsbeiträge ist von der Abteilung Planung und Bau schriftlich bestätigt und verdankt worden.

In der Zwischenzeit hat die Auswertung der Eingaben begonnen. Alle Anträge werden systematisch erfasst und in Abhängigkeit zum betroffenen Artikel geordnet. Auf dieser Basis wird die Behandlung der Anträge mit der Abteilung Planung und Bau sowie der eingesetzten Begleitgruppe besprochen.

Die Berichterstattung zur Mitwirkung wird voraussichtlich Anfang 2018 publiziert.
 
Agenda 
 

Das Altstadtreglement ist ein wichtiger Teil der Ortplanung RAUM BRUGG WINDISCH, das insbesondere die Nutzungsplanung und die BNO ergänzt. Diese Instrumente wurden deshalb parallel erarbeitet. Die Nutzungsplanung (BNO und Zonenplan sowie ergänzende Unterlagen) ist im Juli 2017 dem Kanton Aargau zur abschliessenden Vorprüfung eingereicht worden. Sobald die Vorprüfung des Kantons vorliegt, wird diese mit den Eingaben der öffentlichen Mitwirkung zur Ortsplanungsrevision abgestimmt. Mit der öffentlichen Auflage Ende 2017 / Anfang 2018 erfolgt auch die Publikation der Mitwirkungsergebnisse. Alle Mitwirkenden werden persönlich angeschrieben.
 
 
 
PDF Icon   » Termine  (pdf, 40 kB)