Stand der Arbeiten zur Ortsplanungsrevision RAUM BRUGG WINDISCH

Am 22. November 2019 hat der Einwohnerrat Brugg die Nutzungsplanung Brugg mit 28 zu 14 Stimmen und verschiedenen Rückweisungen beschlossen. Das deutliche Ja der Einwohnerräte setzt für die Stadt Brugg einen schönen Schlusspunkt unter die fast neunjährige Planungsgeschichte.
Der Stadtrat Brugg hatte die Nutzungsplanung inkl. Altstadtreglement am 12. Dezember 2018 zuhanden des Einwohnerrats verabschiedet. Auf Antrag der Landschaftskommission hat der Stadtrat am 23. Januar 2019 die Aufnahme von fünf weiteren Naturobjekten beschlossen und auf Antrag der einwohnerrätlichen Spezialkommission einigen redaktionellen und unwesentlichen Änderungen zugestimmt. Die Nutzungsplanungsunterlagen wurden daher mit Datum vom 20.3.2019 und 25.9.2019 aktualisiert.
Nach der Schlussabstimmung im Einwohnerrat und nach Ablauf der Referendums- und Beschwerdefrist hat der Stadtrat die Unterlagen zur Nutzungsplanung Mitte Februar 2020 dem Kanton zur Genehmigung eingereicht. Gegen die Nutzungsplanung sind zwei Beschwerden eingegangen.
Das Altstadtreglement wurde am 6. März vom Einwohnerrat verabschiedet und wird zusammen mit der Nutzungsplanung in Kraft treten.

Am 18. Dezember 2019 hat der Regierungsrat die Nutzungsplanung der Gemeinde Windisch genehmigt ‒ ein wichtiger Meilenstein: Die Nutzungsplanung Windisch ist damit in Rechtskraft getreten. Der Kanton würdigt in seinem Bericht die gemeinsame, zukunftsgerichtete Planung der Gemeinden Windisch und Brugg, die Prozessführung und Prozesssteuerung, die sehr breite Partizipation und Kommunikation «als Pionierleistung im Kanton Aargau».
Am 7. Februar 2020 ist die Beschwerdefrist abgelaufen. Innerhalb dieser Frist ist eine Beschwerde eingegangen. Sie hat vorderhand keine aufschiebende Wirkung. Der Prozess der Ortsplanung ist mit der Genehmigung durch den Kanton im Wesentlichen abgeschlossen.

Damit ist die Planung RAUM BRUGG WINDISCH von beiden Einwohnerräten beschlossen und jene von Windisch ausserdem auch vom Regierungsrat genehmigt. Gestartet wurde sie von den Gemeinden Brugg und Windisch im Jahr 2011 mit der gemeinsamen Erarbeitung des Räumlichen Entwicklungsleitbilds. Nach seinem Beschluss im Jahr 2015 erfolgte auch die Erarbeitung der Nutzungsplanung gemeinsam – zusammen mit dem Kommunalen Gesamtplan Verkehr (KGV) sowie dem Natur- und Landschaftsentwicklungskonzept (NLEK). KGV und NLEK sind seit 1. Januar 2018 in Kraft. Trotz zeitlicher Staffelung bleiben die beiden Planungen RAUM BRUGG WINDISCH auch in der letzten Phase eng koordiniert und inhaltlich abgestimmt.

 
 
Sie finden die Dokumente unter den vier Themen
 
- Nutzungsplanung Brugg
- Nutzungsplanung Windisch
- Verkehr
- Natur & Landschaft
- Altstadtreglement
 
Ausserdem sind die Dossiers der Nutzungsplanung und des Altstadtreglements auf den Abteilungen Planung und Bau in Brugg und Windisch einsehbar.
 
News 
 
Von den drei Themen der Nutzungsplanung Windisch, die durch den Einwohnerrat im November 2018 zurückgewiesen wurden, sind zwei abschliessend behandelt: Die Kindergartenparzelle im Dohlenzelg verbleibt weiterhin in der ÖBA. Ausserdem wurde die Definition bezüglich Wohneinheiten präzisiert, um diese klar abzugrenzen von Ein- und Zweifamilienhäusern (BNO § 18 Abs. 2). Im Oktober 2019 haben die Einwohnerräte Windisch den revidierten Vorlagen zugestimmt. Der Gemeinderat Windisch hat diese nun dem Kanton zur Genehmigung eingereicht.

Das Hochhausthema wird gemeinsam mit der Stadt Brugg behandelt. Denn wie in Windisch wurde auch in Brugg der Hochhausparagraph zurückgewiesen. Der 2. Runde Tisch zur Hochhausthematik Windisch im Januar 2020 fand deshalb mit Vertreterinnen und Vertretern der Stadt Brugg statt. Auf Grundlage der Erkenntnisse vom 1. Runden Tisch wurden im Januar Lösungsvarianten diskutiert und reflektiert. Mit dabei waren wieder Delegierte der Quartiervereine und Parteien. Ziel der beiden Gemeinden ist, eine gemeinsame Lösung für den RAUM BRUGG WINDISCH zu finden


 
Agenda 
 

Die aktuellen Dossiers der Nutzungsplanungen Brugg und Windisch sind in der Rubrik «Nutzungsplanung» aufgeschaltet und in den Abteilungen Planung und Bau von Brugg und Windisch einsehbar. Das Dossier zum Altstadtreglement, das die Nutzungsplanung und die in § 14 BNO definierte «Altstadtzone A» ergänzt, ist ebenfalls unter «Nutzungsplanung» − in der Rubrik «Altstadtreglement» − aufgeschaltet.
 
Zum Hintergrund der Ortsplanung
 
 
 
 
PDF Icon   » Termine  (pdf, 66 kB)