Stand der Arbeiten zur Ortsplanungsrevision RAUM BRUGG WINDISCH

Mit der kantonalen Teilgenehmigung vom 24. März 2021 tritt ein Grossteil der revidierten Bau- und Nutzungsordnung nach Ablauf der 30-tägigen Beschwerdefrist in Kraft. Aufgrund einer noch pendenten Beschwerde des Aargauer Heimatschutzes sind derzeit folgende Aspekte von der Genehmigung ausgenommen: Teilbereiche des Stadtzentrums (Altstadt- und Zentrumszone sowie das Gebiet im Planungsperimeter der beiden Gestaltungspläne «Alte Post» und «Annerstrasse») und die im kantonalen Bauinventar aufgeführten potenziellen Schutzobjekte, die nicht in den kommunalen Schutzbereich überführt wurden. Ebenfalls von der Genehmigung ausgenommen sind jene Bestimmungen, die vom Einwohnerrat zurückgewiesen wurden.
Am 18. Dezember 2019 hat der Regierungsrat die Nutzungsplanung der Gemeinde Windisch genehmigt ‒ ein wichtiger Meilenstein: Die Nutzungsplanung Windisch ist damit in Rechtskraft getreten. Der Kanton würdigt in seinem Bericht die gemeinsame, zukunftsgerichtete Planung der Gemeinden Windisch und Brugg, die Prozessführung und Prozesssteuerung, die sehr breite Partizipation und Kommunikation «als Pionierleistung im Kanton Aargau».
Am 7. Februar 2020 ist die Beschwerdefrist abgelaufen. Innerhalb dieser Frist ist eine Beschwerde eingegangen. Sie hat vorderhand keine aufschiebende Wirkung. Der Prozess der Ortsplanung ist mit der Genehmigung durch den Kanton im Wesentlichen abgeschlossen.

Damit ist die Planung RAUM BRUGG WINDISCH von beiden Einwohnerräten beschlossen und auch vom Regierungsrat in grossen Teilen genehmigt. Gestartet wurde sie von den Gemeinden Brugg und Windisch im Jahr 2011 mit der gemeinsamen Erarbeitung des Räumlichen Entwicklungsleitbilds. Nach seinem Beschluss im Jahr 2015 erfolgte auch die Erarbeitung der Nutzungsplanung gemeinsam – zusammen mit dem Kommunalen Gesamtplan Verkehr (KGV) sowie dem Natur- und Landschaftsentwicklungskonzept (NLEK). KGV und NLEK sind seit 1. Januar 2018 in Kraft. Trotz zeitlicher Staffelung bleiben die beiden Planungen RAUM BRUGG WINDISCH auch in der letzten Phase eng koordiniert und inhaltlich abgestimmt.


 
 
Sie finden die Dokumente unter den vier Themen
 
- Nutzungsplanung Brugg
- Nutzungsplanung Windisch
- Verkehr
- Natur & Landschaft
- Altstadtreglement
 
Ausserdem sind die Dossiers der Nutzungsplanung und des Altstadtreglements auf den Abteilungen Planung und Bau in Brugg und Windisch einsehbar.
 
News 
 
Die revidierte Bau- und Nutzungsordnung Brugg erhält mit Regierungsratsbeschluss vom 24. März 2021 die kantonale Teilgenehmigung. Damit ist nach zehnjähriger Planungszeit ein wichtiger Meilenstein erreicht. Für einen Grossteil des Stadtgebiets kommt eine zu-kunftsgerichtete Nutzungsplanung zur Anwendung. Viele der auf die revidierte Nutzungsplanung wartenden Bauprojekte können nun bewilligt und umgesetzt werden


 
Agenda 
 

Die aktuellen Dossiers der Nutzungsplanungen Brugg und Windisch sind in der Rubrik «Nutzungsplanung» aufgeschaltet und in den Abteilungen Planung und Bau von Brugg und Windisch einsehbar. Das Dossier zum Altstadtreglement, das die Nutzungsplanung und die in § 14 BNO definierte «Altstadtzone A» ergänzt, ist ebenfalls unter «Nutzungsplanung» − in der Rubrik «Altstadtreglement» − aufgeschaltet.
 
PDF Icon   Medienmitteilung  (n/a, 0 kB)
 
Zum Hintergrund der Ortsplanung
 
 
 
 
PDF Icon   » Termine  (pdf, 66 kB)